Lernen durch Machen

Posted by on Apr 24, 2013 in Machen
Lernen durch Machen

Testen Sie Ihren Lernmuskel zum Beispiel mit der folgenden Übung:

Jeder hat mindestens eines: Das Wort, bei dem man sich nie sicher ist, wie es richtig geschrieben wird. Dedektiv? Maschiene? Rhytmus? Es ist verflixt.
Lernen geschieht auf mehreren Ebenen, je mehr Sinne angesprochen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit des Lernerfolges. Erfahren Sie selbst, dass Lernen auch durch den Magen geht. Oder wie man in Bayern sagt man, wenn einem ein Licht aufgeht: „Jetzt hab ich‘s gfressn!“.

MMN_Lernen_Tutorial_03Vorbereiten:

Das Wort, dessen Rechtschreibung immer wieder Probleme macht

Die richtige Schreibweise davon

Gummibärchen-Schnüre

 

MMN_Lernen_Tutorial_02Machen:

Hände waschen und eine saubere Unterlage vorbereiten. Den Tastsinn ansprechen und aus den Schnüren das Wort legen. Über den Sehsinn das Wort einprägen und schließlich rein damit in den Mund und den Geschmacksinn das Lernergebnis abrunden lassen.

 

MMN_Lernen_Tutorial_01Zeigen:

Wir freuen uns, wenn Ihnen unser Lern-Tutorial Spaß macht. Schicken Sie uns Fotos Ihres störrischen Wortes. Das Prinzip funktioniert natürlich auch mit Spaghetti oder Schokolinsen. Wir sind gespannt und werden Ihre Ergebnisse bei uns im Blog veröffentlichen.

 

Die Markenmacher von Wortland haben ihren Lernmuskel bereits sichtbar trainiert. Danke für die Einreichung! Wieder was gelernt:

Projizieren_Bildstreifen

Und hier ein Typobild von Jana Ratkova, die sich inspirieren ließ und am Küchenbrett kreativ wurde. Danke!

Maerz_Bildstreifen

Diese Übung stammt aus der Markenmachernews Ausgabe 1 /2013 „Lernen“. Dort finden Sie auch weiterführende Links zum Thema „Lernen“. Die nächste Ausgabe der Markenmacher News erscheint am 6.6.2013 mit dem Schwerpunkt „Entscheidung“. Wofür schlägt unser Herz, was sagt der Bauch dazu und wie kommen wir mittels Heuristik mit begrenztem Wissen und wenig Zeit zu brauchbaren Lösungen?

Leave a Reply